Cuxhavener Appell 2.0: „DONG Energy unterstützt die Forderungen an die Bundesregierung den Ausbaudeckel für Offshore-Windenergie anzuheben!“

11.09.2017 14:00

  Quelle: WAB e.V.

 

Hamburg. Im Cuxhavener Appell 2.0 haben erneut die zuständigen Minister, Senatoren, Bürgermeister sowie Industrie und Gewerkschafter der fünf norddeutschen Länder Forderungen an die Bundesregierung formuliert, den Ausbau der Offshore-Windkraft zu beschleunigen und die Chancen in Deutschland zu nutzen. Den ersten Cuxhavener Appell gab es schon einmal im Jahr 2013. Auch damals wurde von den fünf Küstenländern die Initiative vor der damaligen Bundestagswahl ins Leben gerufen.

 

DONG Energy unterstützt die heute unterzeichneten Forderungen an die deutsche Bundesregierung im Cuxhavener Appell 2.0, Deutschlands Offshore-Wind-Potenziale zu nutzen und den Ausbau zu beschleunigen.

 

Volker Malmen, Geschäftsführer DONG Energy Deutschland: „Die Energiewende in Deutschland muss vorangetrieben werden und Offshore-Windenergie ist die Rückgrat-Technologie für diese Transformation. Offshore-Windkraft ist eine nachhaltige und sichere Energiequelle, die kostengünstig und zuverlässig ist, für Arbeitsplätze in ganz Deutschland sorgt und das Erreichen der deutschen Ziele zur CO2 Reduktion ermöglicht. Nun müssen die Ausbauziele angehoben werden, um diesen Weg weiter fortzuführen und das Potenzial nicht ungenutzt zu lassen. Ein beschleunigter Ausbau der Offshore-Windkraft ist deshalb unausweichlich.“

 

Der Cuxhavener Appell 2.0 fordert, den eingeführten Ausbaudeckel auf mindestens 30 Gigawatt bis 2035 anzuheben. Außerdem sei ein kontinuierlicher Ausbau der Offshore-Windkraft in den kommenden Jahren sicher zu stellen, um einen beschleunigten Ausbau zu ermöglichen. Dies setze gesetzgeberische Rahmenbedingungen voraus, wie z.B. zusätzliche Ausschreibungsrunden, Vergabe von frei gebliebenen Kapazitäten sowie die Weiterentwicklung technologischer Innovationen und ausgebaute und modernisierte Stromnetze.

 

„Gerade mit Blick auf die Ausschreibungsergebnisse der ersten Offshore-Wind-Auktion und subventionsfreier Projekte, muss der Ausbau beschleunigt werden. Das gelingt nur mit der Abschaffung der Deckelung und wenn die Weichen für den Netzausbau gestellt wurden“, sagt Volker Malmen.