Flexibles Strom-Management für Stadtwerke und Industrie

Zusatzerlöse dank innovativem Strom-Management: Industrie und Stadtwerke bergen noch reichlich ungenutztes Potenzial. Dafür müssen sie nicht mal investieren. 

 

Interview mit Dr. Enno Wolf, Geschäftsführer der DONG Energy Sales GmbH, über die Vermarktung von Energie-Flexibilitäten

 

Herr Dr. Wolf, Sie behaupten, viele Unternehmen in Deutschland könnten finanziell weitaus stärker von der Energiewende profitieren, als sie es ahnen. Flexibilität bei Energieverbrauch und –erzeugung bietet demnach ein oft unterschätztes Potenzial zur Refinanzierung. Wie groß ist das Potenzial denn tatsächlich?
Dr. Enno Wolf: Das Potenzial im Bereich des intelligenten Energiemanagements ist signifikant wird aber von den meisten Unternehmen und Stadtwerken immer noch nicht ansatzweise ausgeschöpft. Allein in Deutschland gehen wir von immerhin 30.000 Unternehmen aus, die Flexibilitätsmaßnahmen für sich nutzen können, aber von ihrem eigenen Potenzial teilweise gar nichts wissen. Unsere Aufgabe ist es, gemeinsam mit den Unternehmen diese ungenutzten Potenziale aufzudecken und eine passende Flexibilitätslösung zu entwickeln. Ein Beispiel dafür ist unser Produkt Demand Response Management Plus.

 

Wie funktioniert das und was hat ein Unternehmen konkret davon?
Mit Demand Response Management Plus schaffen wir handelbare Energieprodukte, die wir gewinnbringend vermarkten. Das heißt, wenn eine Firma oder auch ein Stadtwerk ihren Energiebedarf oder die Erzeugung zeitlich befristet verschiebt, erhält es dafür einen finanziellen Ausgleich. So können erhebliche Zusatzerlöse entstehen. Um hier nur mal eine Zahl zu nennen: Wenn wir ein MW flexible Verbrauchs- oder Erzeugungskapazität am Regelenergiemarkt vermarkten, dann können wir gemeinsam mit unserem Kunden je nach Verfügbarkeit der Anlage bis zu 60.000 Euro im Jahr erzielen. Große brachliegende Potenziale dafür liegen zum Beispiel in der Stahl- und Eisenindustrie, bei Papierfabriken, im Brauereiwesen sowie in der Chemieindustrie.

 

Welche Voraussetzungen müssen Unternehmen erfüllen, um die Vorteile des Demand Response Managements ausschöpfen zu können?
Nur eine: Sie müssen in der Lage sein, ihren Energieverbrauch oder die Energieerzeugung flexibel an die auf dem Strommarkt vorhandenen Kapazitäten anzupassen. Demand Response Management ist für alle Arten von dezentralen, elektrischen Anlagen einsetzbar – seien es Lasten, Erzeuger oder Speicher. Auf Seiten des Unternehmens sind dafür grundsätzlich keine Investitionen notwendig. Ganz wichtig: Die Unternehmen behalten dabei jederzeit die hundertprozentige Kontrolle über alle einbezogenen Anlagen und Betriebsprozesse.

 

Auf dem deutschen Markt sind Sie mit Ihren Flexibilitätsprodukten noch gar nicht so lange vertreten… 
Das stimmt, aber in Dänemark und Großbritannien bieten wir bereits seit mehreren Jahren erfolgreich Flexibilitätsprodukte an. Auf Basis dieser Erfahrungen verschaffen wir nun auch Unternehmen in Deutschland die Möglichkeit, ihre Flexibilitäten rentabel zu vermarkten Wir haben uns vorgenommen, bis 2020 einer der führenden Anbieter im Bereich Demand Response Management zu werden. Unser Anspruch ist es dabei, unseren Kunden nicht Lösungen „nach Schablone“ anzubieten, sondern nach den Begebenheiten der Anlage ein maßgeschneidertes Geschäftsmodell aufzusetzen.

 

 

 

 

Ihr Ansprechpartner

FRANK REPENNING

Vertriebsleiter

 

Telefon: +49 40 238 0047-17
E-Mail: frare@dongenergy.de