​Was ist die Minutenreserve?

Die Minutenreserve stellt im Rahmen der Regelenergie kurzfristige Stromreserven zum Ausgleich von Stromnetzschwankungen nach einer Vorlaufzeit von 15 Minuten zur Verfügung. Zum Einsatz kommen dabei konventionelle Kraftwerke oder andere Erzeugereinheiten sowie regelbare Lasten. Auch die Minutenreserveleistung wird in “positive” und “negative” Minutenreserve unterschieden.


 

​Aktivierungzeit:​15 Minuten
Abrufdauer:​5 min bis 1h
Ausschreibungszeitraum:​täglich
Mindestangebot:​5 MW
​Vergütung:​Leistungs- & Arbeitspreis
​Richtung:​positiv und/oder negativ

 

 

Welche Voraussetzungen müssen für den Minutenreservemarkt erfüllt sein?

 

Früher mussten Energieerzeuger für den Minutenreservemarkt mindestens 15 Megawatt Kraftwerksleistung bereitstellen, bis Juli 2012 noch 10 Megawatt und heute immerhin noch 5 Megawatt. Standardanlagen – wie BHKWs und Notstromaggregate - sind aber in den meisten Fällen kleiner als ein Megawatt, was die Teilnahme am Minutenreservemarkt bisher so gut wie unmöglich machte.

Durch eine Poolung dieser Kleinanlagen in dem DONG Energy-Flexibilitäten-Pool können nun auch Sie als Unternehmen mit Anlagen dieser Größe am Regelenergiemarkt teilnehmen, dadurch der Versorgungssicherheit dienen und Erlöse erwirtschaften. Dabei bekommen Sie allein schon für die Bereitstellung Ihrer Flexibilität einen Leistungspreis bezahlt und werden im Fall eines Abrufs noch weit über den Arbeitspreis hinaus vergütet.

 

 

Ihr Ansprechpartner

FRANK REPENNING

Vertriebsleiter

 

Telefon: +49 40 238 0047-17
E-Mail: frare@dongenergy.de