Deutschland will mehr Windenergiehttp://assets.dongenergy.com/DONGEnergyImages/images_DE/HER_Wind_Power.jpg, Offshore-Windpark in der Nordseehttp://dongenergy.de/de/windenergie/aktivit%C3%A4ten-in-deutschland, Aktivitäten in Deutschland0Deutschland will mehr Windenergie01

Deutschland will mehr Windenergie.

Wir sind dabei.

 

 

Deutschland befindet sich auf dem Weg zur nachhaltigen Energieversorgung, und Offshore-Windenergie wird dabei eine entscheidende Rolle spielen – auch Offshore-Windenergie von DONG Energy.
Vor den Küsten Deutschlands befinden sich viele Gebiete, die ideale Voraussetzungen für die Stromproduktion bieten. Wir bauen Windparks, die zu den leistungsstärksten Europas gehören. So unterstützen wir nicht nur die deutsche Energiewende, sondern schaffen auch Arbeitsplätze für die Zukunft.

 

Kosten für Offshore-Wind senken

 

Als Weltmarktführer beim Planen, Bauen und Betreiben von Offshore-Windparks leistet DONG Energy einen wichtigen Beitrag zur Kostenreduktion. Denn je mehr Windparks auf hoher See entstehen, desto günstiger werden Bau und Stromerzeugung. Wir planen, unsere Kapazitäten in Nordeuropa in den nächsten Jahren zu vervierfachen: auf 6,5 GW bis 2020. Diese Steigerung wird mit einer deutlichen Senkung der Kosten einhergehen: Unser festes Ziel ist es, Offshore-Windenergie langfristig deutlich günstiger zu machen.

Bisher haben wir drei Offshore-Windparks gebaut: Borkum Riffgrund 1 sowie Gode Wind 1 und 2. Mit Borkum Riffgrund 2 planen wir derzeit unseren vierten Windpark in der deutschen Nordsee.

 

 

 

 

Borkum Riffgrund 2Borkum Riffgrund 2

​Mit Borkum Riffgrund 2 planen wir unseren vierten Offshore-Windpark in deutschen Gewässern. Der Windpark wird sich direkt neben unserem ersten deutschen Offshore-Windpark, Borkum Riffgrund 1, befinden und wird wie dieser rund 54 Kilometer von der deutschen Küste entfernt liegen.

​Offizieller Baubeginn ist im Frühjahr 2017, der Großteil der Installationsarbeiten auf See wird aber 2018 stattfinden. Bereits 2019 soll Borkum Riffgrund 2 fertig gestellt sein und in den Betrieb gehen. Er wird dann sauberen Strom für umgerechnet rund 460.000 deutsche Haushalte liefern.

 
Die Gesamtkapazität des Windparks liegt bei rund 450 Megawatt. Insgesamt installieren wir 56 Windkraftanlagen der 8-Megawatt-Klasse. Bei den Fundamenten setzen wir auf zwei Fundamenttypen: Auf 20 Positionen setzen wir das Suction Bucket Jacket ein, einen innovativen Fundamenttyp, der bereits bei Borkum Riffgrund 1 erfolgreich getestet wurde und der sich geräuscharm in den Boden einsaugt. Zudem setzen wir auf die bewährte Monopile-Technologie, die bei 36 Positionen zum Einsatz kommt.

3.00000000000000http://assets.dongenergy.com/DONGEnergyImages/10_-DONG-Energy-flags-x3_v1.jpg, DONG Energy0
Gode Wind 1 und 2Gode Wind 1 und 2

​Gode Wind 1 und 2 sind zwei deutsche Offshore-Windparks, die wir direkt nacheinander gebaut haben. Baubeginn war im April 2015. Die letzte Windkraftanlage haben wir im Mai 2016 installiert. Die beiden Offshore-Windparks befinden sich rund 45 Kilometer vor dem deutschen Festland und 33 km vor den Inseln Juist und Nordeney.

Insgesamt wurden 97 Windkraftanlagen der 6-Megawatt-Generation installiert. Diese Turbinen haben einen Rotordurchmesser von 154 m. Die Jahresproduktion von Gode Wind 1 und 2 zusammen eicht damit aus, um umgerechnet rund 600.000 deutsche Haushalte mit CO2-freiem Strom zu versorgen.

DONG Energy hält an Gode Wind 1 und Gode Wind 2 jeweils 50 Prozent und ist nach der Inbetriebnahme für die Betriebsführung und Wartung zuständig. An Gode Wind 1 hält zudem der Infrastrukturfonds Global Infrastructure Partners einen Anteil von 50 Prozent. Indirekt ist auch Talanx, die drittgrößte deutsche Versicherungsgruppe, beteiligt. An Gode Wind 2 sind vier dänische Pensionsfonds, unter anderem PKA und Industriens Pension, zu insgesamt 50 Prozent beteiligt.

2.00000000000000http://assets.dongenergy.com/DONGEnergyImages/images_DE/Gode_Wind_1_2.jpg, Unser zweites deutsches Projekt: Gode Wind0
Borkum Riffgrund 1Borkum Riffgrund 1

Im Oktober 2015 wurde unser erster Windpark Borkum Riffgrund 1 eingeweiht. Mit einer durchschnittlichen Windgeschwindigkeit von 11 Knoten herrschen hier, 37 Kilometer vor der deutschen Insel Borkum, die idealen Bedingungen, um einen Offshore-Windpark zu bauen.

Die 78 Windkraftanlagen haben eine Gesamtleistung von 312 Megawatt. Damit liefert Borkum Riffgrund 1 genug Strom, um damit jährlich umgerechnet 320.000 deutsche Haushalte zu versorgen.


DONG Energy hält 50% des Windparks Borkum Riffgrund 1. Weitere Anteilseigner sind KIRKBI Invest A/S, der Mutterkonzern von Lego, und William Demant Invest A/S. DONG Energy ist für die Betriebsführung und Wartung von Borkum Riffgrund 1 zuständig.

1.00000000000000http://assets.dongenergy.com/DONGEnergyImages/images_DE/Borkum_Riffgrund_1.jpg, Unser erstes deutsches Projekt. Borkum Riffgrund 10